Kosten & Ablauf

Bitte setzen Sie sich zunächst telefonisch oder schriftlich mit mir in Verbindung, um einen Termin für einen Erstgespräch zu vereinbaren oder sich auf die Warteliste setzen zu lassen. In einem Erstgespräch werden Ihre Anliegen überprüft und ermittelt, welche thera­peu­ti­schen Maßnahmen für Sie notwendig und möglich sind. Bei einer psycho­thera­peu­ti­schen Behandlung erfolgen nach dem Erstgespräch so genannte pro­bato­rische Sitzungen (bis zu fünf). In dieser Phase findet eine diagnostische Ab­klä­rung und eine Formulierung eines Behandlungsplanes unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Therapieziele statt. In dieser Phase haben Sie die Möglichkeit heraus­zu­finden, ob Sie sich eine gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen können.


Bitte beachten Sie, dass ich aktuell über keine Kassenzulassung verfüge, die eine Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen ermöglicht. In Einzelfällen kann eine Erstattung der Behandlungskosten durch Ihre gesetzliche Krankenversicherung erfolgen. Näheres finden Sie unter dem Punkt „Gesetzliche Krankenversicherungen“.


Privatversicherung & Beihilfe

In der Regel übernehmen Privatversicherungen und Bei­hilfe­stellen die Kosten für eine ambulante Psycho­the­rapie. Der Umfang der erstattungsfähigen Leistungen sowie die Formalitäten für den Antrags­pro­zess hängen von Ihrem individuellen Ver­siche­rungs­vertrag ab. Bitte erkundigen Sie sich daher vor Thera­pie­beginn über Ihre persönlichen Ver­trags­bedingungen und fordern Sie die notwendigen Antragsformulare für eine ambulante Psychotherapie an.

 

Selbstzahler:innen

Falls Sie sich für eine psychotherapeutische Behandlung auf Selbstzahlerbasis entscheiden, fallen 100,55 Euro pro Therapiestunde an. Das Honorar pro Sitzung richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Bitte beachten Sie, dass Leistungen für Coaching und Beratung, Diagnostik sowie Paartherapien in der Regel nicht von Krankenkassen übernommen werden und daher selbst finanziert werden müssen. Die jeweiligen Preise der genannten Leistungen entnehmen Sie bitte der Seite "Angebote". 


Heilfürsorge (Soldat:innen/Bundes­polizist­:innen)

Die Heilfürsorge übernimmt in der Regel die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung. Bitte infor­mie­ren Sie sich vorab über die Bedingungen der Kosten­über­nahme. Bei Therapiewunsch ist es in der Regel erforderlich, dass Sie zum Erstgespräch eine Über­weis­ung durch Ihren Truppenarzt sowie den Sani­täts­vor­druck „Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218)“ mitbringen.

  

 Gesetzliche Krankenversicherungen

Für Versicherte der BKK-VBU und Bahn-BKK ist eine Kostenübernahme im Rahmen integrierter Versorgungsprogramme problemlos möglich. Patient:innen anderer gesetzlicher Krankenkassen können im Einzelfall über das Kosten­erstattungs­verfahren eine Kostenübernahme erwirken. Nach § 13 Absatz 3 SGB V sind Kranken­kassen dazu verpflichtet für die Kosten der Behandlung aufzukommen, wenn hierfür eine Notwendigkeit besteht und kein Therapieplatz in zumutbarer Zeit und Entfernung in einer Kassenpraxis gefunden werden kann. Falls Ihre Krankenkasse dem Kostenerstattungsverfahren zustimmt, berate und begleite ich Sie gerne in dem Beantragungsprozess. 

 

 
 
 
E-Mail
Anruf